Warum sind LED-Leuchten so teuer?

LED Beleuchtung ist nur auf den ersten Blick teuer. Die Erstinvestition wird schnell durch die große Einsparung von Strom bei teilweiser dreifacher Lebensdauer amortisiert.

Sondern LEDs Strahlung ab?

Nein. LEDs strahlen keine UV- oder IR-Strahlung ab. Was bedeutet, dass es unter einer LED Lampe nicht heiß wird, kein störendes Brummen entsteht oder gar gefährliche Strahlung abgesondert wird.

Erzeugen LEDs Wärme?

Bei der Entstehung des Lichtes an den Dioden der LED entsteht zwar Wärme, diese wird aber durch die Bauart der LED nach hinten abgeführt und ist nur sehr gering. Unter dem Lichtstrahl einer LED wird es deshalb nicht warm, es wird keine IR- Strahlung abgegeben. LED-Lampen können folglich auch auf empfindliche Materialien gerichtet werden, ohne diese in irgendeiner Weise zu beschädigen.

Was passiert, wenn ich eine LED fallen lasse?

LEDs sind extrem widerstandsfähig. Sie haben keinen Hohlkörper, der implodieren kann und im Gegensatz zu einer Glühbirne keinen Glühwendel. Damit sind sie absolut unempfindlich gegenüber Stößen und Vibrationen. Sie sind bruchsicher und so passiert der LED im Normalfall nichts, wenn sie einmal aus Versehen auf den Boden fallen sollte.

Kann man LEDs dimmen?

Ja. Wie jede herkömmliche Leuchte oder Glühlampe kann auch eine LED-Leuchte problemlos gedimmt werden. Je nach Wunsch und Raumsituation kann die Helligkeit individuell eingestellt werden.

Wie hoch ist der Stromverbrauch?

Der Stromverbrauch einer LED liegt deutlich unter dem einer Glühbirne oder einer Halogenlampe. Bis zu 90 Prozent der Energie können gegenüber diesen Leuchtmitteln eingespart werden. Selbst die sog. „Energiesparlampe“ kann mit der Energieeffizienz einer LED nicht mithalten. Die LED ist damit weltweit das Leuchtmittel mit dem geringsten Stromverbrauch – und das bei gleichzeitig höchster Lebensdauer. Eine Kombination, die wirtschaftlicher nicht sein könnte.

Passen LEDs in die Fassungen älterer Lampen?

Ja. Das bisherige Leuchtmittel, also zum Beispiel die Glühbirne oder die Energiesparlampe, können problemlos gegen eine neue, energieeffizientere und langlebigere LED ausgetauscht werden.

Ist die Helligkeit mit der einer Glühbirne vergleichbar?

Ja. Mit dem Einsatz von LED Leuchtmitteln kann man jeden beliebigen Raum genauso ausleuchten, wie bisher mit einer herkömmlichen Glühbirne. Wie stark und welche Farbe das LED-Licht abgibt, hängt von der gewünschten Funktion und vom gekauften Produkt ab. Im Gegensatz zu einer Glühbirne, die lediglich 5 Prozent des Stroms in Licht umwandelt hat eine LED mit 30 Prozent allerdings eine sehr viel höhere Lichtausbeute.

Wo ist der Unterschied zur Energiesparlampe?

Der Unterschied liegt allgemein in der Funktionsweise, der Energieeffizienz, der Lichtausbeute, der Lebensdauer und dem Recycling. Eine Energiesparlampe funktioniert über den Einsatz von giftigem Quecksilber und muss daher gesondert entsorgt werden. Außerdem ist die Energiesparlampe mit einer Lichtausbeute von lediglich 10 Prozent und einer Brenndauer von 12000 Stunden gegenüber einer LED mit einer Ausbeute von 30 Prozent und einer Lebensdauer von 35.000 Stunden nicht effizient genug, um langfristig gesehen ein zukunftsfähiges Produkt zu bleiben.

Brauchen LEDs eine Vorlaufzeit, bevor sie ihre ganze Leuchtkraft entwickeln?

Nein, definitiv nicht. Anders als bei der Energiesparlampe, die teilweise sogar einige Minuten braucht, um in ihrer vollen Helligkeit zu erstrahlen, erhält man bei einer LED-Leuchte ab der ersten Sekunde nach dem Einschalten die volle Lichtstärke.

In welchen Wattstufen sind LEDs erhältlich?

LEDs sind generell in einer Spanne von 1 Watt bis 100 Watt erhältlich. Damit beweisen sie abermals ein hohes Maß an Flexibilität, was die Ausleuchtung und Gestaltung mit Licht angeht. Für jede Funktion, in jedem Rahmen, gibt es eine passende LED.